Dieser Bereich ist in 5 Teile unterteilt.
Bitte klick auf das Bild der entsprechenden Unterteilung.

Weitere Arbeiten können im Studio besichtigt werden.

Vorbereitungs- und Pflegehinweise (unten) gelten nur für neue/überarbeitete Tätowierungen.
Hinweise zur Vor- und Nachbehandlung bei Tattoo-Entfernung sind gesondert auf dessen Seite aufgeführt.

TATTOOS
neue Motive
UV-TATTOOS
benötigen Schwarzlicht


* Tausende Tätowiervorlagen und Zeichnungen *
* Selbstentworfene Tätowierzeichnungen *
* Tätowierungen nach speziellen Kundenwünschen und Vorstellungen *
* Einzelstücke *

ÜBERARBEITUNGEN
retuschierte Motive
COVER-UPS
übertätowierte Motive

* Aufbesserung von alten, bzw. schlechten Tätowierungen *
* Professionelle Übertätowierungen von bereits vorhandenen,
nicht mehr gewünschten Tätowierungen mit neuen Motiven
*


TATTOO-ENTFERNUNG
mittles Laser
LASERIK Tattoo-Entfernung

Zudem bieten wir die Möglichkeit, schlechte oder nicht mehr gewünschte Tätowierungen ganz oder teilweise zu entfernen, und ggf. nur bestimmte Bereiche auszubessern oder zu ersetzen. Dies wird mittles Lasertechnologie von der Fachfirma LASERIK aus München, in Zusammenarbeit mit BloodyMary Tattoo & Piercing, durchgeführt.

VOR- und NACHBEHANDLUNG

Tätowierer haben oft verschiedene Ansichten über die Vor- und Nachbehandlung. Dies hängt davon ab, welche Tätowiertechnik angewendet wurde. Sicher ist, wenn ein Tätowierer sehr tief sticht, braucht die Tätowierung danach weniger Pflege: Die Farbe wird auf jeden Fall in der Haut bleiben, allerdings entstehen sehr dicke Narben auf der Tätowierung, und das sieht schrecklich aus.
Keine Angst, ich steche nicht tiefer als als nötig (deswegen ist es auch nicht so schmerzhaft) und weil es mir wichtig ist, dass die Tätowierung ein Kunststück bleibt, bitte ich meine Kunden, bestimmte Pflegeregeln zu beachten.

Ich rate jedem, die Ratschläge seines Tätowierers zu befolgen, denn jeder Tätowierer hat seine eigenen Vorstellungen und Erfahrungen. Schließlich trägt die richtige Vor- und Nachbehandlung zur perfekten Tätowierung bei.

Eine Tätowierung ist eine persönliche Bereicherung, deshalb ist die Nachbehandlung ein sehr wichtiger Punkt, damit die Tätowierung so wird, wie sie sein soll.

VORBEREITUNG AM TAG ZUVOR (bis zum Tätowier-Termin)

* Alkohol, Koffein und sonstige Drogen meiden,
* die entsprechende Hautstelle 48 Stunden vor dem Termin nicht der Sonne aussetzen,
* am besten ausgeschlafen und nicht mit leerem Magen zum Tätowier-Termin kommen, und
*
geeignete bequeme Kleidung tragen, um die zu tätowierende Stelle frei zugänglich zu halten
(zum Beispiel: Träger-Shirts bei Tätowierungen an den Armen, kurze oder lockere weite Hosen für Beintätowierungen, etc. )

Normalerweise gibt es bei der Nachbehandlung keinen großen Aufwand.
* Direktes Sonnenlicht und längeren Wasserkontakt vermeiden,
* nicht an der Tätowierung kratzen oder Krusten und dergleichen abziehen,
* mit einem Wund-Desinfektionsmittel (z.B. "Octenisept") reinigen, und
* die Tätowierung so oft es geht mit der empfohlenen Creme (siehe unten) eincremen. Sie soll während der ersten Woche nie austrocknen!

NACHBEHANDLUNG

* Den Verband mindestens 4 Stunden und nicht länger als 8 Stunden nach Fertigstellung auf der Tätowierung belassen.
* Hände gründlich mit einer antibakteriellen Seife waschen und den Verband vorsichtig abziehen, eventuell kleben gebliebene Papierreste mit lauwarmen Wasser einweichen und vorsichtig abziehen. Nicht an der Tätowierung reiben!
* Die neue Tätowierung mit einem Wund-Desinfektionsmittel (z.B. "Octenisept") reinigen und vorsichtig mit einem sauberen Papiertuch abtupfen.
* Die Tätowierung ähnlich wie eine frische Wunde behandeln (schließlich wurde die Haut mit mehreren Nadeln über hundertmal in der Minute gestochen).
* Mindestens 6 mal am Tag mit "Calendula Wundsalbe" von Weleda (in der Apotheke erhältlich) eincremen. Kein Bacitracin, Vaseline oder sonstige Creme benutzen: es könnten Farbverluste und Hautreizungen auftreten.
* Nach 2 bis 3 Tagen wird sich die Haut, ähnlich wie nach einem Sonnenbrand, schuppen. Die Tätowierung weiterhin regelmäßig eine Woche lang eincremen.
* Während der ersten Woche die Tätowierung nicht der Luft aussetzen, komplett mit Creme und Papiertuch bedeckt halten und keinen normalen Verband (Mullbinde) benutzen; er könnte auf der frischen Tätowierung kleben bleiben und würde dann sehr schwer zu entfernen sein - eventuell würde das Tätowier-Ergebnis ruiniert.
* Wenn man nicht so oft am Tag eincremen kann, die Tätowierung in der Früh vollständig und dick eincremen, mit sauberer Frischhaltefolie bedecken und den Rand mit medizinischem Klebeband fixieren. Frischhaltefolie lässt jedoch keine Luft an die Haut, deswegen nicht all zu oft benutzen.

Während des kompletten Heilungsprozesses kann die Tätowierung sehr stark jucken (dies kann bis zu 2 Monate dauern). Auf keinen Fall an der Tätowierung kratzen oder eventuelle Krusten abreißen. Um den Juckreiz zu verringern, die Stelle mit einer milden Creme massieren.

In den ersten 2 Wochen soll die Tätowierung nicht zu lange mit Wasser in Berührung kommen. Baden, insbesondere gechlorte Schwimmbäder, vermeiden. Die Tätowierung in den nächsten Monaten keiner direkten Sonnenbestrahlung (dies gilt auch für Sonnenbänke!) aussetzen und beim zukünftigen Sonnenbaden immer gut mit Sonnencreme schützen.

Ich bitte Euch im eigenen Interesse, diese Regeln einzuhalten! Danke.

* BloodyMary *